Das falsche Mantra

Einst herrschte in Indien eine Hungersnot, bei der viele Menschen starben. Eine alte Frau suchte ihren spirituellen Meister auf und sagte: «Bitte sag mir, wie kann ich mein Leben retten?» Ihr spiritueller Meister gab ihr den Rat, Steine zu essen. Die Frau fragte: «Aber wie kann ich Steine essbar machen?», und er erwiderte: «Wenn du das Mantra der erleuchteten Göttin Tsunda rezitierst, wirst du in der Lage sein, die Steine zu kochen.» Er lehrte sie das Mantra, doch er machte einen kleinen Fehler. Er lehrte OM BALE BULE BUNDE SÖHA statt OM TZALE TZULE TZUNDE SÖHA. Da die alte Frau jedoch grosses Vertrauen in dieses Mantra setzte und es mit Konzentration rezitierte, kochte sie Steine und ass sie.

Der Sohn dieser alten Frau, ein Mönch, begann sich Sorgen um seine Mutter zu machen. Deshalb ging er nach Hause, um nach ihr zu sehen. Er war überrascht, wie wohlgenährt und gesund sie war. Er sagte: «Mutter, wie kommt es, dass du so gesund bist, wo doch selbst junge Menschen an Hunger sterben?» Seine Mutter erklärte ihm, dass sie Steine gegessen habe. Ihr Sohn fragte: «Wie konntest du denn Steine kochen?» und sie sagte ihm das Mantra, das ihr zum Rezitieren gegeben worden war. Ihr Sohn erkannte schnell den Fehler und rief: «Dein Mantra ist falsch! Das Mantra der erleuchteten Göttin Tsunda ist OM TZALE TZULE TZUNDE SÖHA.» Als sie das hörte, begann die alte Frau zu zweifeln. Sie versuchte beide Mantras zu rezitieren, doch jetzt wirkte keines von beiden mehr, weil ihr Vertrauen zerstört war.“

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s